Bei einem Bombenanschlag in der nigerianischen Stadt Yola sind mindesten 31 Menschen getötet und 32 weitere verletzt worden. Die Stadt war bereits in der Vergangenheit wiederholt das Ziel von Anschlägen der Islamistengruppe Boko Haram.

Quelle: Focus

 

Bei einer Bombenexplosion in der Stadt Yola im Nordosten Nigerias sind am Dienstagabend mehr als 30 Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Die Bombe sei am Abend inmitten einer Menschenmenge hochgegangen, sagte ein örtlicher Vertreter des Roten Kreuzes, Aliyu Maikano. Nach seinen Angaben wurden 31 Menschen getötet und 32 weitere verletzt. Der örtliche Koordinator des nationalen Rettungsdienstes, Sa’ad Bello, sprach von 32 Toten und rund 80 Verletzten.

 

Laut Maikano befinden sich an dem Anschlagsort ein Viehmarkt, eine Moschee und ein Restaurant. Nach Angaben eines Anwohners war die Bombe kurz nach dem Abendgebet hochgegangen, als die Menschen aus der Moschee kamen und nach draußen zum Essen gingen.

 

Unterstützung für NewsFront