Bei ihrem Treffen am Rande des G20-Gipfels in Antalya am späten Sonntagabend hat Russlands Präsident Wladimir Putin der Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeschlagen, bilaterale Themen zu erörtern.

Quelle: sputniknews

 

„Wir haben heute bereits viel gearbeitet, es gibt aber ganz bestimmt noch Fragen, die hinsichtlich der bilateralen Beziehungen von Interesse sind“, sagte er.

 

Die Begegnung biete die Gelegenheit, „alle Probleme zu erörtern, mit denen wir uns befassen“, fügte er hinzu.

 

Merkel stimmte dem Vorschlag Putins zu. Das Treffen begann nach Abschluss des gemeinsamen Essens der Teilnehmer der G20. Das Essen, das gemäß dem Plan anderthalb Stunden hätte dauern sollen, hatte in Wirklichkeit rund drei Stunden gedauert.


 

Unterstützung für NewsFront