Das Mittel des Westens, Sanktionen nicht nur gegen Russland verhängen, wird eines der Themen sein, die Waldimir Putin bei seiner Ansprache zur Jubiläumssession der UN-Generalversammlung in New-York, ansprechen wird, teilte Sergej Lawrow, der Chef des Außenministeriums Russischer Föderation.

 

«Wir gehen davon aus, dass Wladimir Putin unsere grundsätzlichen Werturteile bezüglich der aktuellen Probleme in der Welt darlegen wird» sagte Sergej Lawrow im Interview der Sendung „Sonntagszeit“. Zu diesen Problemen zählte er u.a. die einseitigen Zwangsmaßnahmen nicht nur Russland gegenüber.

 

„Unsere westliche Partner, die sich hauptsächlich unter dem Eindruck der amerikanischen Psychologie befinden, verlieren mittlerweile die Kultur des Gespräches und die Fähigkeit, diplomatische Lösungen zu finden. Das Iran-Programm war ein sehr drastisches aber auch typisches Beispiel“ sagte der russische Außenminister.

 

 

Wir danken Martin Hylla für die Korrektur der deutschen Texte.    

Untesrstützung für Newsfront