Die bulgarischen Behörden sperrten den Luftraum für russische Flugzeuge mit humanitären Hilfsgütern für Syrien. Dies teilte das bulgarische Außenministerium mit.

 

Im bulgarischen Diplomatenamt erklärte man, dass diese Entscheidung wegen der Besorgnis getroffen wurde, dass eventuell, unter dem Deckmantel der humanitären Hilfe, Russland diese Güter an Ziele bringen könnte, die nicht beantragt wurden.

 

 

Wir danken Martin Hylla für die Korrektur der deutschen Texte.

 

Untesrstützung für Newsfront