In den vergangenen Tagen kochten Gerüchte hoch, wonach behauptet wurde, Russland intensiviere seine militärische Unterstützung für die al-Assad-Regierung in Syrien. Angeblich brachte Moskau fortschrittliche Waffensysteme und neue Militärberater in das Bürgerkriegsland. Die Berichte jedoch entbehren jeglicher konkreter Beweise. Bei genauerer Recherche zeigt sich, dass sich Redakteure ausschließlich auf angebliche «anonyme US-Beamte» als Quelle berufen. Der Politikanalyst Derek Monroe spricht von einem Propaganda-Rausch der US-Medien, um eine nicht vorhandene russische Aggression zu suggerieren.

 

Quelle: RT Deutsch

 

Untesrstützung für Newsfront