Kanzlerin Angela Merkel und der Präsident der Republik François Hollande haben ihr Festhalten am Minsker Abkommens während eines Telefongespräches mit Russlands Präsident Wladimir Putin bestätigt.

 

In der Erklärung, die die deutsche Bundesregierung veröffentlicht hat, heißt es, dass auf allen Seiten Einigkeit darüber besteht, dass das Minsker Abkommen die Basis für eine Verbesserung der Situation im Donbass ist.

 

Drei Staatschefs sind zu einem Einverständnis über die Bedeutsamkeit des Gipfeltreffens im Normandie-Vier-Format in Zukunft gelangt.

 

 

Untesrstützung für Newsfront