USA-Soldaten
„Oath of enlistment to soldiers of 1st Battalion, 327th Brigade, 101st Airborne Division – 2006-02-20“ von Spc. James P. Hunt (on duty) – DoD images. See also the news siory.. Lizenz: Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

 

 

Wer in Tschechien faule Eier oder Tomaten auf US-Panzer wirft, kann mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft werden. Wiederholungstäter sogar mit bis zu drei Jahren. Wer hingegen den tschechischen Präsidenten mit selbigen Utensilien bewirft, bleibt straffrei.

 

Der tschechische TV-Kanal Nova strahlte anlässlich der Durchfahrt eines US-Militärkonvois durch Osteuropa eine Warnung an alle Bürger aus. Wer etwa faule Eier oder Tomaten auf die Soldaten wirft, kann mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft werden.

 

“Sollte jemand die Absicht haben, den Konvoi mit Tomaten oder Eiern zu bewerfen, stellt dies laut Gesetz der Tschechischen Republik ein ordnungswidriges Verhalten dar, was mit bis zu zwei Jahren ohne Bewährung, bei bei Wiederholungstätern mit bis zu drei Jahren, im Falle einer Sachbeschädigung mit sechs Monaten bis drei Jahren bestraft wird”, so die Meldung im Fernsehen. Eine Pressemitteilung des tschechischen Militärs bestätigte die Meldung.

 

Interessant ist hier, dass das Bewerfen des eigenen Präsidenten mit Tomaten und Eiern anscheinend keine Ordnungswidrigkeit darstellt. So geschehen am 17. November 2014 in Prag, während des 25. Jahrestags der Samtenen Revolution bei einer Rede. Die Panzer einer ausländischen Armee hingegen dürfen nicht mit Tomaten und Eiern beworfen werden.Russia-Insider.com mokierte sich, dass das US-Militär anscheinend mehr Rechte besitzt, als alle Präsidenten der bereisten NATO-Staaten zusammen.

 

Der Konvoi fährt durch Estland, Litauen, Polen, Lettland, die Tschechische Republik und hat Deutschland als Ziel.

 

Quelle Gegenfrage