Ukrainische Soldaten, die ihre Waffen niederlegen wollten, um sich dem Widerstand anzuschließen wurden durch ihre eigenen Leute erschossen. «Im Raum Tschernuchino wurde eine Operation durchgeführt. Die Soldaten einer ukrainischen Einheit haben Kontakt aufgenommen und die Bereitschaft signalisiert die Waffen niederzulegen, um sich dem Widerstand anzuschließen. Den vereinbarten Treffpunkt haben die Jungs aber nciht erreicht. Etwa 30 Meter davor wurden sie durch Schüsse in den Rücken von der Nationalgarde niedergemetzelt» — teilte der stellvertretende Oberbefehlshaber von Volksrepublik Lugansk.