Durch schweren Artilleriebeschuss eines Busdepots „Zentrum“ durch ukrainische Kräfte sind heute Morgen sechs Menschen ums Leben gekommen.
Das Busdepot im Lenin-Bezirk von Donezk wurde heute Morgen gegen 7:20 beschossen. Zwei Linienbusse sind dabei zerstört worden. Umliegende Gebäude sind stark beschädigt. Außerdem gibt es Meldungen über Treffer im Eingangsbereich des Metallbauwerks von Donezk.
Vor Ort laufen Ermittlungen. Nach vorläufigen Angaben des Ministeriums für Verteidigung, hätten ukrainische Kräfte Mehrfachraketenwerfer vom Typ „Grad“ benutzt. Laut Ministerium und der Stadtverwaltung von Donezk könnte ein gegnerisches Sabotagetrupp an dem Angriff beteiligt sein.
Die Neonazis wählen die Massenansammlungen von Zivilisten zum Ziel, um die Verhandlungen in Minsk zu platzen zu lassen.