Massive Luftschläge russischer Langstrecken-Bomber auf IS-Objekte in Syrien

   Дата публикации: 17 ноября 2015, 21:15


Die russische Luftwaffe hat am Dienstag massive Angriffe mit Marschflugkörpern und lenkbaren Bomben auf Objekte der Infrastruktur des Terrornetzwerks Islamischer Staat (IS) in Syrien geflogen. Dabei kamen Langstreckenbomber vom Typ Tu-160, Tu-95MS und Tu-22M3 zum Einsatz.

 

Wie Verteidigungsminister Sergej Schoigu Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin mitteilte, wurde die Zahl der Angriffe verdoppelt. Nach Angaben des Generalstabschefs der russischen Streitkräfte, Armeegeneral Waleri Gerassimow, wurde die US-geführte Koalition im Voraus vom Einsatz luftgestützter Marschflugkörper gegen die Terroristen in Syrien in Kenntnis gesetzt.

 

Seit dem 30. September hatte die russische Luftwaffe rund 1.900 Raketen- und Bombenangriffe in Syrien geflogen. Dabei wurden einige hundert Terroristen getötet und etwa 2.700 Infrastrukturobjekte des IS zerstört.

Quellen: sputniknewsVerteidigungsministerium Russlands

 

 


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1