Umsetzung der Minsker Abkommen auf 2016 verschoben — Lawrow

   Дата публикации: 06 ноября 2015, 21:04

 

Die Umsetzung der Minsker Abkommen zur Beilegung der Ukraine-Krise wird laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow höchstwahrscheinlich auf 2016 verschoben. „Aber niemand zweifelt daran, dass diese Abkommen so lange gültig sein sollten, bis sie erfüllt worden sind“, sagte Lawrow am Freitag in Berlin nach einem Normandie-Treffen.

Quelle: SputnikNews

 

Seine Vermutung, dass die Abkommen nicht wie geplant bis zum Jahreswechsel realisiert werden, bekräftigte Russlands Chefdiplomat mit einem einfachen Kalkül: „Jetzt kommt es darauf an, ein für alle Seiten annehmbares ukrainisches Gesetz über Ortswahlen im Donbass zu verabschieden. Nach seiner Annahme werden noch 90 Tage für die Vorbereitung der Wahlen selbst erforderlich sein… Bis Jahresende werden wir das nicht schaffen können.“

 

An dem Treffen in Berlin nahmen auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier sowie die Außenamtschefs Frankreichs und der Ukraine, Laurent Fabius und Pawel Klimkin, teil.

 

Unterstützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1