Putin und Cameron sprechen am Telefon über Flugzeugkatastrophe über Sinai

Дата публикации: 05 ноября 2015, 19:08

 

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Donnerstag mit dem britischen Regierungschef David Cameron am Telefon die Situation um die Katastrophe der russischen Verkehrsmaschine Airbus А321 über Ägypten sowie den Kampf gegen den Terrorismus besprochen.

Quelle: SputnikNews

 

In dem Gespräch betonte Putin, dass bei der Bewertung der Absturzursache von Angaben der stattfindenden offiziellen Ermittlung ausgegangen werden müsse, wie das Presseamt des Kreml mitteilte. Laut der Mitteilung berieten Putin und Cameron auch über Zusammenarbeit beider Staaten im Kampf gegen den internationalen Terrorismus.

 

Am Samstag war ein russischer Airbus А321 auf dem Weg von Scharm el-Scheich nach Sankt Petersburg über der Sinai-Halbinsel abgestürzt. Alle 224 Insassen ums Leben gekommen. Die Ursache ist noch unklar. Die betroffene Fluglinie Kogalymavia mutmaßte am Montag, der Jet sei noch in der Luft durch „äußere Einflüsse“, möglicherweise durch eine Explosion oder einen Anschlag, zum Zerbrechen gebracht worden. Ein ägyptischer Forensiker bestätigte am Dienstag, dass Verletzungen der Passagiere auf eine Explosion an Bord noch vor dem Aufprall auf der Erde schließen ließen.

 

Am Mittwoch hieß es aus der ägyptischen Untersuchungskommission, dass eine Explosion im Triebwerk den Absturz verursacht haben könnte. Doch am heutigen Donnerstag ließ Ägyptens Luftfahrtminister Mohamed Hossam Kamal wissen, dass die Ermittler keine Hinweise auf eine Explosion an Bord entdeckt hätten.

 

Unterstützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
Самые популярные новости соцсетей

bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1