Provokationen im Baltikum: Deutschland entsendet Bundeswehr-Soldaten nach Estland

   Дата публикации: 01 ноября 2015, 21:12

 

Bundeswehr-Soldaten-620x330

Bundeswehr-Soldaten. Bild: Flickr / Dirk Vorderstraße CC BY 2.0

 

Im kommenden Jahr will die Bundeswehr Soldaten in Kompaniestärke zu «Ausbildungszwecken» nach Estland schicken. Das teilte der Verteidigungsminister des baltischen Staates mit, wie die Nachrichtenagentur Sputnik unter Berufung der Zeitung Maaleht berichtet. Die USA haben ihre Militärbasen dort ausgebaut. Die Spannungen zwischen Estland und Russland dauern weiter an.

Von Christian Saarländer

Quelle: Contra Magazin

 

Von einer „beispiellosen Erhöhung der Aktivitäten der NATO“ vor seinen Grenzen spricht der Kreml seit längerer Zeit. Seit 2004 sind Estland, Litauen und Lettland NATO-Mitglieder. Und seit dem Ukraine-Konflikt zwischen Russland und der NATO sind Estland und dessen Nachbarstaaten immer wieder Nebenschauplätze des Konfliktes, der immer mehr zu einem Kalten Krieg ausartet.

 

 

 

Bis 2018 will man sogar einen Grenzzaun errichten, der Estland und den gesamten Schengen-Raum vor einer „russischen Aggression“ schützt. Zuvor flogen deutsche Eurofighter bereits Manöver im Baltikum. Hierüber berichtet unter anderem der offizielle YouTube-Kanal der Bundeswehr in einem PR-Video.

 

 

Estland ist mit seinen ca. 1,3 Millionen Einwohner einer der kleineren EU-Staaten. Präsident Toomas Hendrik Ilves wurde als Sohn estnischer Emigranten in Stockholm geboren und wuchs in den Vereinigten Staaten auf. Immer wieder kommt es zu diplomatischen Verstimmungen mit Russland. Estland befürchtet, dass Russland sein Einflussgebiet auf das angrenzende Estland auszuweiten versucht. Immer wieder ruft man hier nach deutscher Artillerie und weiteren Militärbasen der Briten und Amerikaner, die erst vergangene Woche weitere Kriegstechnik – unter anderem 40 Kampfpanzer – in der ehemaligen Sowjetrepublik stationierten.

 

 

 

 

Neben der NATO und der EU ist Estland Mitglied des Europarates, der OSZE sowie seit 2010 der OECD und seit 2011 der Eurozone. Die Militärpräsenz in Osteuropa wurde insgesamt ausgebaut. Laut NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist die NATO so stark aufgestellt wie noch nie seit dem Kalten Krieg. Aktuell findet das bisher größte Manöver des Militärbündnisses mit dem Namen „Trident Juncture“ überwiegend in Italien, Spanien und Portugal statt.

 

 

Unterstützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1