Inselstreit: China droht USA mit „entschiedenen“ Maßnahmen

Дата публикации: 29 Октябрь 2015, 21:54

 

305264094

SputnikNews

 

Peking wird alle erforderlichen Maßnahmen zum Schutz seiner Souveränität im Falle einer erneuten Patrouillenfahrt eines US-Kriegsschiffes im Südchinesischen Meer ergreifen, wie der Sprecher des chinesischen Verteidigungsministeriums, Yang Yujun, am Donnerstag mitteilte.

Quelle: SputnikNews

 

„Wir raten den USA, nicht weiter auf dem falschen Weg zu gehen. Falls jedoch die Vereinigten Staaten auch weiter eigenmächtig handeln sollten, werden wir alle notwendigen Maßnahmen ergreifen. Unser Wille zur Verteidigung der chinesischen Souveränität und Sicherheit ist unerschütterlich und entschieden“, sagte Yujun in einer Pressekonferenz angesichts der US-Pläne, weitere Patrouillenfahrten im Südchinesische Meer durchzuführen.

 

Am Dienstagmorgen hatten die USA den Raketenzerstörer „USS Lassen“ vor die Küste des Spratly-Archipels im umstrittenen Gebiet des Südchinesischen Meers entsandt. China schickte als Gegenmaßnahme einen Raketenzerstörer und ein Küstenwachschiff, um aus sicherer Entfernung den Kurs der „USS Lassen“ zu verfolgen.

 

Trotz des Protestes aus Peking erklärte Washington, seine Patrouillenfahrt in dem Gewässer fortzusetzen. „Wir fahren per Schiff, fliegen und operieren überall dort, wo das internationale Recht das erlaubt“, sagte US-Verteidigungsminister Ashton Carter (laut UN-Seerechtskonvention ist die Zwölf-Meilen-Zone um die künstlichen Inseln, die zuvor Unterwasserriffe waren, nicht gültig).

 

Chinas Außenamtssprecher Lu Kang warnte die USA davor, dass ihre Aktion die Souveränität Chinas bedrohe, und vor einer weiteren Verschärfung “der Spannungen in der Region“. Andernfalls würde Peking den Bau der notwendigen Objekte beschleunigen, womit offenbar der Ausbau der militärischen Präsenz im Südchinesischen Meer gemeint ist.

 

Die Spratly-Inseln werden neben China auch von Vietnam, Malaysia, Brunei, den Philippinen und Taiwan beansprucht. Hanoi und Manila sind die wichtigsten Verbündeten Washingtons in der Region. Zwischen China und Japan kommt es auch immer wieder zu Gebietsstreitigkeiten. Einige US-Politiker forderten das Weiße Haus auf, die Interessen seiner asiatischen Verbündeten zu verteidigen. Die Experten sprechen deshalb von einem Sieg der „Falken“ in Washington.

 

Unterstützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
305264094


bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1