Bulgarien rebelliert gegen den Außendruck

Дата публикации: 23 Октябрь 2015, 00:18

Die Bedrohung der Souveränität und der nationalen Sicherheit hat die bulgarischen patriotischen Bewegungen vereinigt

 

In Sofia und Warna fanden die Aktionen zur Unterstützung des Grenzsoldaten statt, der seine Pflicht erfüllt hat.

 

Mitte Oktober hat ein bulgarischer Grenzsoldat einen Flüchtlinge aus Afghanistan erschossen, derin Bulgarien mit einer Gruppe der Migranten eingekommen war. Der Mann wurde nach einem Warnschuss erschossen. Es wurde mitgeteilt, dass die Migranten während der Festnahme den Widerstand geleistetet hatten. Einer von Offizieren hat einen Warnschuss abgegeben und verletzte damit einen von Mirganten mit dem Abprallschuss.

 

Obwohl der bulgarische Grenzsoldat die Integrität der bulgarischen Grenze verteidigt hatte, hat die Weltgemeinschaft es verurteilt, aber das bulgarische Volk stellte sich auf die Seite des Grenzsoldaten. Der Protest war die Antwort auf den Druck des Westens auf den Staat und weniger adäquate Reaktion seitens der bulgarischen Regierung.

 

Die Demonstrationen der Bulgaren haben der Ziel den Welt und den Drahtziehern zu zeigen, dass sie gut verstehen: das Land befinden sich in einer Zwickmühle wegen des Westens, und die einfache Menschen mögen es nicht gern. Die Bulgaren haben fordertet, die fremden Truppen aus dem Land zurückzuziehen. Wenn es nötig wäre, wären sie bereit eine eigene Armee aufzubauen.

 

Die Aktion startete nahe des Denkmals des Zaren-Befreiers auf dem Volksversammlung-Platz, neben dem bulgarischen Parlament, wo der historisch bedeutsame Text für alle Bulgaren geschrieben wurde: „Die Kraft liegt in der Einigkeit“

 

Am 16 Oktober wurde das Gesetz über die Annahme von Flüchtlingen ohne Zustimmung des bulgarischen Volkes angenommen. Der Protest vereinigte sowohl alle patriotischen Vereine und Bewegungen, als auch die einfachen Bürger, die bereit sind, sich auf die Seite der nationalen Interessen und der Sicherheit seines Langes stellen.

 

Am 18 Oktober fand den Protest gegenüber des Botschaft der USA in Bulgarien. Das Ziel der Aktion war es, gegen die Versuche voll und ganz die Souveränität des Staates aufzuheben, zu protestieren.

 

 

(Diese Text und Video wurden der NewsFront von den busgarischen Aktivisten zur Verfügung gestellt)
Wir danken Antimaian Deutsch 2 für die Korrektur der deutschen Texte.

 

Unterstützung für Newsfront

 

 

 


Комментировать \ Comments
Bulgarien rebelliert gegen den Außendruck


bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1