Das Unternehmen „Bumerang“ der türkischen Armee und Geheimdienste im Auftrag der USA

Дата публикации: 20 октября 2015, 20:01

 

image408

 

 

Die Türkai hat nicht vor, die normalen Lebensbedingungen für syrische Bürger in diesem Gebiet zu organisieren. Höchstwahrscheinlich ist ihr Ziel „Neutralisierung der Kurden“ und die Schaffung einer Freizone für IS-Kämpfer und al-Qaida, wo sie von den Angriffen der syrische Armee geschützt werden.

 

 

Guten Abend,

 

ich sende Ihnen Informationen, die direkt mit den Flüchtlingsströmen verbunden sind.

 

Heute wurde in bulgarischen Medien eine Information über einen Toten Flüchtling veröffentlicht. Über unsere Grenze zur Türkei sind 54 Afghanen gekommen. Einer von ihnen ist umgekommen. Die Schuld wurde unserem Grenzsoldat vorgeworfen. Er hat zwar seine Pflicht erfüllt und sie waren zu dritt gegen 54. Also, es war kein Zufall. Und fand während der Protestaktionen der Bevölkerung statt.

 

Ich bitte nachfolgende Informationen zu veröffentlichen, weil die Türkei auch mit USA zusammen spielt.

 

Asia Iwanowa, Bulgarien

 

 

Laut unseren Quellen in Ankara:

 

Das Unternehmen „Bumerang“

 

 

Das Unternehmen wurde von der türkischen Armee und Geheimdiensten organisiert. Das Ziel ist,2 Millionen Flüchtlinge zuerst in die Türkei, dann nach Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweden, Belgien, Norwegen, Schweiz und Großbritannien zu verbringen.

 

 

Nach zwei Wochen kamen zu diesen Strömen auch albanische Flüchtlinge, die von der Kosovo-Mafia und von der Regierung organisiert wurden.

 

Auf diese Weise will sich die Türkei zusätzliche Mittel von der EU verschaffen und den Eintritt in die EU forcieren.

 

Oder, was noch vorteilhaft wäre, visafreier Reiseverkehr, wobei womöglich die Verhandlungen über Einhaltung von Menschenrechten dies vermeiden.

 

Erdoğan möchte mit Hilfe der EU 30 Kilometer der Pufferzone auf syrischem Territorium schaffen. Um letztendlich, unter dem Deckmantel des Krieges in Syrien, die kurdische Bevölkerung zu vernichten. Auf diese Weise soll die Absicherung für die protürkischen terroristischen Gruppierungen geschaffen werden, die zurzeit die zivile syrische Bevölkerung in den Grenzgebieten ermorden.

 

Die Türkei hat nicht vor, die normalen Lebensbedingungen für die syrische Bürger in diesem Gebiet zu organisieren. Höchstwahrscheinlich ist ihr Ziel „Neutralisierung der Kurden“ und die Schaffung der Freizone für IS-Kämpfer und al-Qaida, wo sie von den Angriffen der syrischen Armee geschützt werden.

 

Wenn dieses Projekt nicht funktionieren sollte, haben die türkischen Geheimdienste Plan „B“. Nämlich eine neue Welle der Flüchtlingen durch Bulgarien umlenken.

 

Türkische Geheimdienste haben auch die Wanderung der Flüchtlinge (sogenanntes Unternehmen „Bumerang“) mit Hilfe der Drogenschmuggler organisiert, die kleine Boote und kleine Schiffe verwenden.

 

Es ist die Zeit der europäischen Geheimdienste und investigativer Journalisten, tiefer in die Lager der Flüchtlinge zu blicken. Man soll die Taten der türkischen Armee gegen die kurdische Bevölkerung in Syrien und Irak, und auch die Taten der Geheimdiensten und der Armee für die Schädigung der Stabilität und der Sicherheit der EU-Länder, die auch auf die Destabilisierung der Wirtschaft und die innere Ordnung gezielt sind, objektiv bewerten.

 

Auf solche Weise, wird die Verwirklichung des Unternehmens „Bumerang“ der Türkai erlauben, die Destabilisierung der Wirtschaft Deutschlands, Frankreichs, Griechenlands und Englands zu beeinflussen. Und auch sich als globaler Spieler und als Grundfaktor in Europa hervorzutun.

 

 

Wir danken Martin Hylla für die Korrektur der deutschen Texte.

Unterstützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
Самые популярные новости соцсетей

bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1