Poroschenko findet Sündenböcke, um seine eigene Beteiligung an den Maidan Morden zu vertuschen

Дата публикации: 15 октября 2015, 18:11

 

 

Konstantin Knyrik, Leiter der Nachrichtenagentur „News Front“:

Die Zeugen der Verbrechen auf dem Maidan werden entweder getötet oder strafrechtlich verfolgt. Die Macht von Regierung und Präsident bröckelt weiter, und Poroschenko versteht, dass alle, die nach ihm kommen, egal ob vernünftig oder radikal, die Ermittlungen einleiten würden. Er will jetzt die Initiative ergreifen und Sündenböcke finden. Vor ein paar Tagen haben wir ein Interview mit einem unmittelbaren Teilnehmer aller Ereignisse auf dem Maidan geführt. Er hat die Informationen zur Verfügung gestellt, die darauf hinweisen, dass Poroschenko persönlich die Scharfschützen vom Maidan abgeholt hatte und dass er persönlich die Durchführung dieser Provokation telefonisch kontrolliert hatte. Das war eine typische Provokation. Man brauchte diese sakralen Opfer. Und die Schritte der Staatsanwaltschaft passen absolut in diese Logik.

 

 

Wir danken Antimaidan Deutsch 2 für die deutschen Übersetzung der Texte.

 

Unterstützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
Самые популярные новости соцсетей

bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1