Angriff auf russische Botschaft in Damaskus ist die Folge antirussischer Propagandaaktionen

   Дата публикации: 14 октября 2015, 21:12

 

 

Maria Zacharowa, die Sprecherin des Außenministeriums der Russischen Föderation:

 

Die russische Botschaft in Damaskus ist am 13 Oktober unter Mörserbeschuss geraten, worüber wir schon informiert haben. Der Angriff wurde aufgrund ausufernd verhetzender antirussischer Propagandaaktionen ausgeführt, die wegen der Kampfoperation der russischen Streitkräfte gegen IS-Terrotisten in Syrien entstanden. Wir rechnen damit, dass der gestrige Beschuss diehenigen nachdenklich stimmen wird, die uns grundlos der nichtselektiven Eingriffe verdächtigt.

 

Wir danken Martin Hylla für die Korrektur der deutschen Texte.

Unterstützung für NewsFront

 

 


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1