Willy Wimmer: „Sanktionspolitik gehört in die Mottenkiste“

Дата публикации: 12 Октябрь 2015, 22:22

 

300975093

AP Photo/ Markus Schreiber

 

Die Sanktionspolitik des Westens gegenüber Russland „gehört in die Mottenkiste“, so Willy Wimmer, von 1994 bis 2000 Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE.

Quelle: Sputniknews

 

In einem Sputniknews-Interview begrüßte Willy Wimmer die jüngste Äußerung des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker, wonach man „Russland anständig behandeln“ müsste.  „Es wäre in unserem europäischen Interesse, endlich von den Sanktionen gegenüber Russland Abstand zu nehmen“, betonte Wimmer. Ihm zufolge betreibe Russland eine sehr maßvolle Politik, eine Politik, die nicht auf Konfrontation angelegt sei.

 

„Das ist eine Politik, die sogar mit den Widrigkeiten der Sanktionen in einer sehr maßvollen Art und Weise umgegangen ist und nichts dazu beigetragen hat, die Spannungen, die durch die westliche Politik in Europa hervorgerufen worden sind, doch noch ihrerseits auf die Spitze zu treiben. Vor diesem Hintergrund ist das, wenn man einmal größere Zeiträume in der europäischen Gesichte sich ansieht, eine Vorgehensweise  der Russischen Föderation, die friedensstiftend ist und die auf Verständigung ausgerichtet ist. Wenn wir diese Politik Russlands sehen, müssen wir natürlich die amerikanische Politik dagegen halten, und dann sieht das Bild verheerend aus“, meint Wimmer.

 

Das Vorgehen Russlands in Syrien stehe laut dem Experten im Einklang mit dem international akzeptierten Völkerrecht. Die Tragik bestehe doch darin, dass die USA die Grundlagen des Völkerrechts systematisch beseitigt haben und beseitigen wollen, um ein Völkerrecht ausschließlich im amerikanischen Interesse hinzubekommen.

 
„Die Russische Föderation verhält sich völkerrechtskonform auch in ihrer Unterstützung der legitimen Regierung in Damaskus. Das muss man in Rechnung stellen, wenn man die Entwicklung in Syrien sich ansieht. Die Europäer haben mit Sicherheit eine Menge Verständnis dafür, dass diese amerikanische Kriegstreiberei in diesem Teil der Welt endlich beendet wird“, sagte Willy Wimmer.

 

 

Unterstützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
300975093


bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1