17.09.2015 Die aktuelle Berichterstattung von der Noworossija Front mit Elena Krasowskaja

   Дата публикации: 18 сентября 2015, 18:20


Der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow, den die Ukraine auf ihre Sanktionsliste gesetzt hat, kommentierte spöttisch auf seiner FB-Seite: „Natürlich frage ich mich, wie ich ohne Konten in ukrainischen Banken und regelmäßige Reisen in die Ukraine leben soll.“ Solche Listen seien wie eine Seifenblase und spielten keine Rolle. „Ich habe keine Konten in Kiew. Und wenn ich mich einmal für eine Reise in die Ukraine entscheide, wird mich niemand aufhalten können“, so Kadyrow.

 

Die Aktivisten brachten auf den Maidan in Kiew einen „Sarg für Ersparnisse der Ukrainer“ Etwa hundert Aktivisten aus der ganz Ukraine, die ihre Ersparnisse verloren hatten, versammelten sich im Zentrum Kiews, um gegen die Politik der Regierung zu protestieren. Sie trugen die Särge mit Aufschriften: „Rentner“, „Selbstmord“, „Student“, „Waisenkind“ durch
die Hauptstraße Krestschatik.

 

Ukrainische Streitkräfte verletzten erneut die Waffenruhe Innerhalb der letzten 24 Stunden hat das ukrainische Militär zehn Mal gegen die Waffenruhe verstoßen, teilt das Verteidigungsministerium der VRD mit. Die nationalistischen Bataillonen hätten zehn Mal das Dorf Spartak im Vorort von Donezk und einmal die Siedlung Alexandrowka im Bezirk Petrowskij der Hauptstadt der Republik beschossen. Das Feuer sei aus der Richtung der Ortschaft Mariinka und des Bergwerks „Butowka“ eröffnet worden.

 

Die ukrainischen Söldnerbataillone setzen die Verlegung des Kriegsgeräts fort. Ziel ist offenbar die Fortsetzung des Krieges im Donbass. Über die Verlegung der ukrainischen Militärtechnik berichten die Einheimischen. So schreibt z.B. einer der Bewohner von der Ukraine kontrollierter Stadt Slawjansk: „Gestern rollte ukrainische Militärkolonne (mehr als 20 Fahrzeuge, vor allem Lkws und Transportpanzer) durch das Dorf Semenowka nach Artjemowsk.“

 

 

Wir danken Antimaidan Deutsch 2 für die deutschen Übersetzung der Texte.

Unterstützung für Newsfront


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1