Patruschew: Doppelstandards einiger Länder erschweren die Terrorismusbekämpfung

Дата публикации: 03 Сентябрь 2015, 21:16

«Die internationale Terrorismusbekämpfung erzieltt kein Ergebnis wegen der Doppelstandards, die einige Länder in Hinblick auf Terrorismus vertreten» teilte der Sekretär des Sicherheitsrates Russlands, Patruschew, mit.

 

Von einer Seite hören wir die Aufrufe der Weltgemeinschaft, über die Notwendigkeit, den Terrorismus zu bekämpfen, andererseits gewähren bestimmte Länder den Terroristen politisches Asyl und nutzen sie in eigenem Interesse.

 

„Solche Kirchturmpolitik sorgt für Destabilisierung der Lage und begünstigt Terrorakte in verschiedenen Ländern der Welt“, so Patruschew.

 

Patruschew betonte, dass sich Russland immer für die einheitliche Behandlung statt Rosinenpickerei in diesem Bereich eingesetzt hat. Dies geschieht zugunsten der Konsolidierung der Weltgemeinschaft im Kampf gegen internationalen Terrorismus unter der Ägide des UNO-Sicherheitsrates. „Diese Meinung vertreten wir auf allen internationalen Plattformen“, sagte Patruschew.

 

Wir danken Martin Hylla für die Korrektur der deutschen Texte.

 

Untesrstützung für Newsfront

 

 

 


Комментировать \ Comments
Patrushev_1046927081-177x177


bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1