Wer hat das Dorf Sartana (Ostukraine, Stationierung der ukrainischen Armee) beschossen? — Einwohner des Dorfes erklären

   Дата публикации: 18 августа 2015, 19:40


Dzmitry Halko:

Erst gestern bin ich aus Sartana zurück gekehrt. Dort sind die stärksten Folgen des gestrigen Beschusses zu sehen. Es gibt Todesopfer, aber auch die Einwohner des Dorfes drehen völlig ab. So eine böse Gewissheit, dass die ukrainischen Soldaten sie beschießen und an allem Schuld sind, diejenigen, die auf dem Maiden hüpften, habe ich seit dem letzten Jahr nicht mehr gesehen, als ich auf den okkupierten Territorien war. Als den Beweis derer Worte bringen sie Splitter der Artilleriegeschosse und nennen sie die Minensplitter, und die Minenwerfer schießen nicht mehr als 5 Kilometer weit. Im Radius von 5 Kilometern ist nur „Ukraine“ stationiert.

 

Als Julia Gakusha sie fragte, ob die nicht der Meinung wären, dass die aggressiven pro-russischen Stimmungen den Krieg in die Ukraine brachten, wurde sie sofort massiv beschimpft. Wenn in dem Dorf es nicht so viele Polizisten gäbe, hätte man sie gar verprügelt für diese Aussage.

 

Und zum Schluss hier noch Aussagen der 2 sich dort unterhaltenden Frauen:
Die ukrainische Armee soll hier verschwinden, dann werden wir hier wunderbar leben können!
Pssst, sieh zu, man setzt dich noch ins Gefängnis für solche Worte.
Die holen mich nicht, ich lebe doch in der demokratischen Ukraine!

 

 

Untesrstützung für Newsfront

 


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1