Staatschef der Volksrepublik Lugansk über das erfolglose Treffen in Minsk 

Дата публикации: 07 августа 2015, 00:29


 

Staatschef der Volksrepublik Lugansk Igor Plotnizkij:

 

Wir sind bereit zu arbeiten, wir sind bereit zu kooperieren. Wir stellen unsere Bedingungen. Wir prallen an die Position der Ukraine, sie zeigt ihre Kooperationsunfähigkeit und Unlust zu sprechen. Sie vertuscht immer die Fragen, versucht von der Lösung sich ablenken und versucht die Verantwortung für Minsker Abkommen zu vermeiden.

 

Ehrlich gesagt sind wir von solchen Verhandlungen schon müde . Wir möchten, damit das Normandie-Quartett streng diese Frage stellt. Die ganze Welt versteht schon, von wem hängt es ab, dass Minsker Abkommen nicht weiter geht. Darüber fangen auch die westliche Medien an zu sprechen. Wir sind der Meinung, dass das Normandie-Quartett streng diese Frage (an die Ukraine) richten soll. Entweder bringen sie die Ukraine in die Lage zu verhandeln oder müssen sie andere Lösung finden, weil sie als Garant handeln.

 

 

Untesrstützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
Самые популярные новости соцсетей

bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1