Ex-Maidan-Aktivist: Rechter Sektor bereitet neue Revolution in Ukraine vor

   Дата публикации: 18 июля 2015, 18:44

303342344

 

Die ukrainische Bewegung „Spilna sprawa“ (Gemeinsame Sache) hat den Vorschlag der extrem nationalistischen Organisation “Rechter Sektor“, an einer neuen Revolution in der Ukraine teilzunehmen, abgelehnt. Das teilte der Koordinator der Bewegung und Ex-Berater des ukrainischen Verteidigungsministers, Alexander Daniljuk, auf Facebook mit.

Quelle: Sputniknews

 

„Eines der führenden Mitglieder des ‚Rechter Sektors‘ hat der Organisation vorgeschlagen, an einer neuen Revolution teilzunehmen. Wir haben dies abgelehnt“, schrieb Daniljuk. Die Bewegung habe viele Fragen an den jetzigen Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, möchte jedoch nicht, dass Poroschenko durch (Igor) Kolomoiski (Großunternehmer und Ex-Gouverneur von Dnipropetrowsk) ersetzt werde, so Daniljuk. „Es wäre besser, bis Herbst abzuwarten und (Premier) Jazenjuk gegen Saakaschwili (Georgiens Ex-Präsident und Gouverneur von Odessa) zu tauschen“, so Daniljuk.

„Spilna Sprawa“ hatte an der Revolution in der Ukraine aktiv teilgenommen und im Januar 2014 mehrere Ministeriumsgebäude in Kiew besetzt.

 

„Rechter Sektor“ ist eine Vereinigung rechtsradikaler und nationalistischer Gruppen. Im Januar und Februar 2014 hatten Kämpfer des „Rechten Sektors“ an gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei und der Erstürmung von Regierungsgebäuden in Kiew und seit April 2015 an der Unterdrückung der Proteste in der Ostukraine teilgenommen.

 

 

 

Untesrtützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1