Nato schneidet ukrainische Armee auf eigene Standards zu

   Дата публикации: 16 июля 2015, 14:15

301034592

Foto: Sergei Grits

 

Die Nato hilft Kiew bei der Aufarbeitung der nationalen Militärdoktrin. Laut Jamie Shea, dem Beauftragten des nordatlantischen Bündnisses für neue Bedrohungen, soll die ukrainische Armee bis zum Jahr 2020 an die Nato-Standards angepasst werden.

Quelle: Sputnik

 

 

„Wir haben ein Programm, um die Verteidigungsfähigkeit der Ukraine zu stärken“, teilte Shea in dieser Woche im Europaparlament mit. „Nato-Berater in Kiew arbeiten an einer Sicherheitsstrategie, der Doktrin der nationalen Sicherheitsstrategie und der Veränderung des Verteidigungssektors, damit die ukrainischen Streitkräfte  bis Ende dieses Jahrzehnts mit den Nato-Standards völlig im Einklang stehen.“

 

Das Bündnis habe zudem fünf Fonds angelegt, um der ukrainischen Armee in Sachen Cyberverteidigung, Kommando und Führung, Sanitätswesen, Überwachung des zivilen und des militärischen Luftraums zu helfen, sagte Shea ferner. „Wir müssen diese Anstrengungen fortsetzen.“

 

Im Osten der Ukraine dauert seit mehr als einem Jahr ein militärischer Konflikt an. Die Regierung hatte im April 2014 Truppen gegen die östlichen Bergbaugebiete Donezk und Lugansk geschickt, weil diese den nationalistischen Umsturz in Kiew vom Februar nicht anerkannt und zuerst mehr Selbständigkeit gefordert und dann unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten. Bei den Gefechten zwischen dem Kiew-treuen Militär und den örtlichen Bürgermilizen sind laut UN-Angaben mehr als 6.500 Zivilisten ums Leben gekommen. Seit Februar gilt im Kampfgebiet eine Waffenruhe. Dennoch kommt es immer wieder zu Schusswechseln.

 

Untesrtützung für Newsfront

 

 


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1