Athen: Proteste gegen EU-Sparplan arten in schwere Krawalle aus

Дата публикации: 16 июля 2015, 00:04


 

Proteste griechischer Bürgern gegen den von Brüssel aufgezwungenen Plan harter Sparmaßnahmen sind am Mittwoch im Stadtzentrum von Athen in schwere Krawalle ausgeartet. Wie ein RIA-Novosti-Korrespondent vor Ort berichtete, warfen Demonstranten Molotow-Cocktails auf die Polizisten, die mit Tränengas und Blendgranaten antworteten.

 

Quelle: Sputnik

 

Nach Angaben des TV-Senders Skai Greece wurde ein Journalist am Bein verletzt. Unbekannte hätten einen Wagen eines TV-Kanals angezündet. Das Parlamentsgebäude am Syntagma-Platz werde von verstärkten Polizeiaufgeboten bewacht.

 

Die Sicherheitskräfte nahmen etwa 50 Randalierer fest, wie der TV-Sender Mega berichtete. Zuvor waren bereits vor dem Büro der regierenden Syriza-Partei vier Mitglieder einer anarchistischen Organisation festgenommen worden.

 

 

Untesrtützung für Newsfront

 

 

 


Комментировать \ Comments
Самые популярные новости соцсетей

bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1