Gegenpetition in Russland für präventiven Atomangriff auf USA

   Дата публикации: 13 июня 2015, 23:32

 

Die Zeitung „Komsomol’skaja Prawda“ führte eine Fake-Umfrage auf der Krim durch, in der den Passanten angeboten wurde eine angebliche Petition zum atomaren Erstschlag gegen USA zu unterzeichnen. Das war eine Art Reaktion auf die, zuvor in den USA durchgeführte Fake-Umfrage, in der den Amerikanern angeboten wurde, sich für den Erstaschlag gegen Russland einzusetzen. Die Ergebnisse der Umfrage auf der Krim waren bezeichnenderweise absolut gegenläufig zu den Ergebnissen aus den Staaten. Die allermeisten Passanten in Russland weigerten sich so eine Petition zu unterzeichnen. Lediglich zwei von 30 Befragten waren bereit es zu tun, und sogar die haben es an bestimmte Bedingungen geknüpft.

 

Fake-Petition zum Atom-Erstschlag der USA gegen Russland

 

US-Journalist und Prankster Mark Dice präsentiert US-Bürgern in San Diego eine Fake-Petition zum «Atom-Erstschlag der USA gegen Russland, um die US-Überlegenheit zu untermauern und die Russen zu bestrafen». Fatale Entwicklung: Fast alle gefragten US-Bürger finden das okay und gerecht. Kaum einer hinterfragt kritisch. Fast alle unterzeichnen die Petition zum Atom-Schlag.

 

 

Untesrtützung für Newsfront


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1