28 05 2015 Die aktuelle Berichterstattung von der Noworossija Front mit Elena Krasowskaja

Дата публикации: 29 мая 2015, 15:59

 

 

Am 28. Mai fand in der Hauptstadt der Volksrepublik Donezk eine Gedenkzeremonie für die Opfer des Beschusses durch ukrainische Armee statt. Nach Angaben der Polizei nahmen mehr als sieben Tausend Menschen an der Gedenkkundgebung teil. Zum Auftakt der Kundgebung um 10.00 Uhr heulte die Sirene in allen Städten und Dörfern der Republik. An der Gedenkzeremonie in Donezk nahmen die Vertreter der Leitung der VRD sowie russischer Sänger Iossif Kobson teil.

Der Nachrichtendienst der VRD hat unweit der vereinbarten Trennungslinie schwere Waffen der ukrainischen Truppen gesichtet, teilte Eduard Basurin, Sprecher des Verteidigungsministeriums der VRD mit. Zur Zeit stationierten ukrainische Streitkräfte ihre Artillerie und Haubitzen in der Nähe der Siedlung Sladkoje, 12 Kilomenter entfernt von Donezk.

Am 28. Mai fand in Kiew vor dem Gebäude des ukrainischen Parlaments eine Kundgebung zur Unterstützung der Einrichtung des Freihafens Odessa statt. Nach der Kundgebung wurde Alexej Zwetkow, der Anführer der Bewegung „Freihafen Odessa“ von Unbekannten entführt. Seine Sprecherin teilte mit, am Morgen seien Informationen eingelaufen worden, dass es zu Provokationen kommen kann. Zwetkow sei bei der Kundgebung aufgetreten und zur Seite getreten, als die Unbekannten ihn unter Androhung von Gewalt ins Auto gezwungen haben und weggefahren sind. Bis jetzt meldete er sich nicht.

Die Zahl der Opfer des Beschusses von Donezk durch die ukrainische Armee steigt: Seit dem Beginn des sogenannten „Anti-Terror-Einsatzes“ wurden 69 Kinder getötet und mehr als 200 verletzt, teilte Jana Tschepikowa, Beauftragte für Kinderschutz der VRD mit. Diese Statistik berücksichtigt nicht die Opfer in der sogenannten Pufferzone unter Kontrolle der ukrainischen Armee. Am 26. Mai kam ein elfjähriges Mädchen beim Beschuss in Gorlowka ums Leben. Seit Beginn des bewaffneten Konflikts wurden acht Kinder in Gorlowka getötet.

Der Staatschef der VRD Alexander Sachartschenko überreichte den Vertretern der OSZE eine Hakenkreuzfahne, die einst über einen ukrainischen Panzer geweht hat, teilte Maxim Leschtschenko, Leiter der Administration des Republikchefs bei der Gedenkzeremonie für die Opfer des Beschusses durch ukrainische Armee mit. Mehr als sieben Tausend Menschen protestierten am 28. Mai im Zentrum von Donezk gegen die Verletzung des Minsker Abkommens durch ukrainische Regierung.

Übersetzung: Antimaidan Deutsch 2

Untesrtützung für Newsfront


Комментировать \ Comments
Самые популярные новости соцсетей

bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1