Die aktuelle Berichterstattung von der Noworossija Front mit Elena Krasowskaja 18 05 2015

   Дата публикации: 19 мая 2015, 13:21

 

 

 

Innerhalb der letzten 24 Stunden haben ukrainische Streitkräfte 20 Mal die Stellungen der Volkswehr und die Ortschaften der Volksrepublik Donezk beschossen, teilte der Vertreter des Verteidigungsministeriums der VRD mit. Zweimal wurde Artillerie, dreimal Panzer und gepanzerte Fahrzeuge, zwölfmal Mörser, viermal Schusswaffen eingesetzt. Unter Beschuss gerieten Ortschaften Spartak, Gorlowka, die Gegend um das Flughafen Donezk, Ortschaften Zhabitschewo, Staromichajlowka, Kalinowka“, teilt das Verteidigungsministerium der DVR mit.

Ukrainische Medien berichten über den Streik der mobilisierten Reservisten im Gebiet Lemberg. Hunderte von ihnen sollten die Einfahrten zum Truppenübungsplatz „Jaworiw“ in der Westukraine gesperrt haben. Die mobilisierten Soldaten sind unzufrieden damit, dass obwohl sie sich seit zwei Wochen auf dem Truppenübungsplatz aufhalten, haben sie weder Feldbekleidung noch Schuhe bekommen. Der Konflikt entflammte auf dem Truppenübungsplatz, wo vor etwa 3 Wochen ukrainisch-amerikanische Militärmanöver begonnen haben.

Die Bergleute der Volksrepublik Donezk bekommen die Löhne für April ausgezahlt, teilt der Pressedienst des Minsteriums für Kohle und Energie der VRD mit. Die Gesamtsumme beträgt mehr als 5,2 Mio. US-Dollar. Das Ministerium verzeichnet eine positive Entwicklung bei den Lohnzahlungen in der Kohlenwirtschaft der Volksrepublik. Im ersten Quartal wurden den Bergleuten 40% von der Lohnsummen ausgezahlt, um April waren es 73%. Bedeutende Mittel werden in den Wiederaufbau der Bergwerke investiert, teilt das Ministerium mit.

Ukrainisches Parlament schlägt vor, die Verantwortlichen an dem „Odessa-Massaker“ von der Strafverfolgung zu befreien. Ins ukrainische Parlament wurde ein Gesetzentwurf «Über Absehen von Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit für die Personen, die an Geschehnissen am 2.Mai 2014 in Odessa teilgenommen haben» eingebracht, teilt der Pressedienst der Werchowna Rada mit. Der Text des Gesetzvorschlages wurde noch nicht veröffentlicht.

Helfen Sie Neurussland in dem Sie NewsFront ünterstützen


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1