Die aktuelle Berichterstattung von der Noworossija Front mit Elena Krasowskaja 10 05 2015

Дата публикации: 11 мая 2015, 00:13

 

Innerhalb der letzten 24 Stunden hat ukrainische Armee 20 Male die Waffenruhe verletzt, um die Hälfte weniger als vorgestern, teilt das Verteidigungsministerium der Volksrepublik Donezk mit. Nach Angaben des Ministeriums wurden die Stellungen der Volkswehr mit Artillerie, Panzern, Granatenwerfern und Schußwaffen beschossen. Die Ortschaften Gorlowka, Spartak, Zhabunki sowie der Petrowskij Bezirk und das Flughafen Donezk standen unter Beschuss, so das Verteidigungsministerium der VRD.

 

Das Rettungszentrum des russischen Ministeriums für Katastrophenschutz entsendet einen neuen LKW-Konvoi für den Donbass. Die Lastwagen von russischen Ministeriums für Katastrophenschutz sind auf dem Weg aus dem Gebiet Moskau nach Rostov am Don, teilt das Nationale Zentrum für Krisenmanagement Russlands mit. Dort wird der nächste Hilfskonvoi für Donbass zusammengestellt. Die Lastwagen aus anderen Regionen Russlands schließen sich dem Konvoi im Gebiet Rostov an, heißt es in der Mitteilung. Von dort soll die Kolonne am 14.Mai Richtung Donbass starten. Das ist bereits 26 humanitärer Konvoi aus Russland für die Ostukraine. Insgesamt hat Russland mehr als 33 Tausend Tonnen Hilfsgüter in die Ostukraine geliefert.

 

Die OSZE-Sonderbeobachtungsmission in der Ukraine hat festgestellt, dass einige schwere Waffen von extra dafür vorgesehenen Aufbewahrungsplätzen in den von den ukrainischen Regierungstruppen kontrollierten Gebieten verschwunden sind. Nach Angaben der OSZE-Sonderbeobachtungsmission fehlen auf einem der Plätze vier von zehn Mehrfachraketenwerfersystemen vom Typ „Grad“, hieß es in dem am Samstag veröffentlichten Bericht der OSZE. Auf einem anderen Aufbewahrungsplatz fehlten 6 von 18 Haubizen „Msta-S“ mit einem Kaliber von 152 mm, teilt die OSZE-Sonderbeobachtungsmission in der Ukraine mit.

 

Eine geschlossene Party für ukrainische Offiziere und die Leitung des sogenannten „Anti-Terror-Einsatzes“ endete für Andrej Makarewitsch mit Prügelei. Wie der TV-Sender „Zwezda“ mitteilt, wurde der russische Musiker von einem der ukrainischen Militärangehörigen verprügelt, der früher eines der Freiwilligenbataillonen leitete. Der Grund: Der Musiker „redete Unsinn“. Mit einem Schlag ins Gesicht boxte der Kombattant den Musiker nieder und zerbrach die Gitarre an seinem Kopf. Was genau der Musiker sagte, bleibt unklar. Er sollte aber stark betrunken sein.

 

Zwei US-Bürger, die früher von der Volkswehr in der Volksrepublik Donezk festgenommen wurden, sind am Vorabend des 9.Mai freigelassen worden, teilt der Staatschef der Republik Alexander Zachartschenko mit. „Wir haben beide am Vorabend des 9.Mai freigelassen. Einer von ihnen ist der CIA-Mitarbeiter, der zweite wurde von CIA rekrutiert“, sagte Zachartschenko. Der Chef der Republik fügte hinzu, die Amerikaner wurden wegen Spionage gegen die VRD festgenommen.


Комментировать \ Comments
Самые популярные новости соцсетей

bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1