Donezk-Bewohnerin: Poroschenko, du wirst dich für alles verantworten müssen

   Дата публикации: 05 Май 2015, 23:07

 

 

Donezk-Bewohnerin: 

 

Es ist ein Alptraum. Innendrin ist es dasselbe. Das Haus ist in einem schrecklichen Zustand. Wir sind einfach in einem Schockzustand. Jeden Tag schaufeln wir den Lehm und das Wasser aus. Wir holen das Wasser aus dem Wald oder von den Menschen, wenn es dort nicht vermint ist. Wir können das Wasser nicht in die Toilette oder irgendwo anders runterspülen. Alles ist kaputt. Es gibt keine Röhre. Nichts. Wir müssen es einfach nach Draußen raustragen.

 

Wenn es jemand hört, wie wir leben. Dann glaubt man uns nicht. In Dnepropetrowskaja Gebiet wohnt meine Tochter. Wenn ich zu ihr zur Besuch fahre, dort hat sie ihr zweites Kind auf die Welt gebracht, dort glauben uns die Menschen nicht, dass bei uns so etwas geschieht. Sie glauben gar nichts. Sie denken, dass wir miteinander in Fehde liegen, uns gegenseitig umbringen und selbst unsere Infrastruktur zerstören. So eine Lügeninformation wird verbreitet. Das heißt, dass jemand davon profitiert. Jemandem nutzt es, diese Lügen zu verbreiten. Ich habe den Menschen gesagt: „Fahren sie doch bitte selbst zu uns und sehen sie mit eigenen Augen. Dafür bin ich bereit Ihnen den Weg zu bezahlen“. Sie antworten nur: „Quatsch. Es ist Lüge. Es ist ein Märchen“.

 

— Heißt es, die Menschen dort werden der Propaganda ausgesetzt?
— Ja, Propaganda, Gehirnwäsche. Damit die Leute nicht wissen, was hier in Wirklichkeit vor sich geht. Es ist sehr wichtig, damit die Menschen erfahren, was hier in Wirklichkeit geschieht.


Комментировать \ Comments
Donezk-Bewohnerin: Poroschenko, du wirst dich für alles verantworten müssen


bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1