Der ermordete ukrainische Journalist Oles Busina: Ich mag Russland. Ich werde nie meiner russischen Vorfahren verraten!

Дата публикации: 05 мая 2015, 03:30

 

 

Dieses Video wurde noch im Januar 2014 veröffentlicht. Der ukrainische Journalist, Schriftsteller sprach noch damals, dass in Kiew sein Leben unter Gefahr steht. Der bekam die Warnung.

 

Am 16. April 2015, einen Tag nach dem Attentat auf den Politiker Oleh Kalaschnikow, wurde Busyna in der Nähe seines Hauses im Zentrum Kiews aus einem PKW heraus erschossen und hinterließ eine Ehefrau und eine Tochter. Am 19. April 2015 wurde er auf dem Berkowezkyj-Friedhof beerdigt.

 

Busyna war Vertreter der Konzeption eines Dreieinigen russischen Volkes und nannte sich daher ukrainisch und russisch. Er unterstützte die Föderalisierung der Ukraine sowie die Unabhängigkeit und die Zweisprachigkeit der ukrainischen Kultur und polarisierte mit seinen auflagenstarken Büchern zu Geschichtsthemen. Busyna galt als russlandfreundlicher Gegner des Euromaidan und der Regierung. Er kandidierte bei der Parlamentswahl 2014 erfolglos für die streng pro-russische und teils panslawistische Partei Russischer Block. Als Schriftsteller hatte er zuletzt „Zensur“ durch die neuen prowestlichen Machthaber sowie ein Auftrittsverbot im Fernsehen beklagt.

 

Busynas Ermordung gehört zu einer Reihe von Todesfällen ukrainischer Oppositioneller im Jahr 2015.


Комментировать \ Comments
Самые популярные новости соцсетей

bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1