Welche Revolutionsfarbe planen die USA für Russland?

   Дата публикации: 24 апреля 2015, 11:01

Tefft

 

 

Die Ernennung von John F. Tefft zum US-Botschafter in Moskau wurde von vielen Beobachtern in Russland als ein möglicher Schritt zur Destabilisierung der Situation in Russland und in Eurasien wahrgenommen. Im Unterschied zu seinem Vorgänger Michael McFaul gilt Tefft als Praktiker und Kurator der Bunten Revolutionen im postsowjetischen Raum. Wird in diesem Zusammenhang ein neuer Versuch einer Bunten Revolution in Russland unternommen und, wenn ja, in welcher Form?

 

Die bewährte Methode ist es, einen minutiös geplanten Staatsstreich als öffentlichen Protest darzustellen, wobei alle medialen Instrumente des modernen Informationskrieges eingesetzt werden (soziale Medien, humanitäre Technologien), wie es beim Euromaidan in Kiew der Fall war. Dadurch wird beim Publikum die Vorstellung vom universellen Charakter und der Macht der «Bunten Revolutionen» geprägt und ein banaler Staatsstreich kann in die attraktive äußere Form eines «edlen» öffentlichen Protestes umgemünzt werden.

 

Den Bunten Revolutionen geht eine wichtige Vorbereitungsetappe voraus, wobei im Bewusstsein der Gesellschaft ein negatives Bild von den amtierenden Behörden geschaffen werden soll. Das Beispiel für diese Phase des Informationskriegs ist der Absturz der malaysischen Boeing über der Ukraine. In den westlichen Medien wurden Russland und Wladimir Putin persönlich lange vor Bekanntgabe irgendwelcher Ergebnisse der offiziellen Untersuchungen kategorisch für die Tragödie verantwortlich gemacht. Das Ziel ist die Dämonisierung des Gegners und seine Entmenschlichung – also klassische Wesenszüge des Informationskrieges (englisch: PsycheWar), wie wir sie auch aus der eigenen Geschichte kennen.

 

Ein weiteres wichtiges Ziel des Informationskrieges ist die Verhinderung der kritischen Wahrnehmung von Informationen durch das Publikum bzw. die Manipulation des Massenbewusstseins. Für die Schaffung eines unkritischen und fragmentarischen Bewusstseins sorgen die Medien. So werden Fotos und Videos mit «passenden» Überschriften verzerrt, um den Effekt eines dokumentarischen Beweises zu erzielen. Während des Krieges in Libyen wurden für die Medien regelrechte «Bühnenbilder» in Katar nachgebaut. Auch die ukrainischen Nachrichten beruhen vielfach auf Fälschungen und Manipulationen (z.B. werden die Insurgenten in der Ostukraine durchwegs als «Terroristen», die Bandera-Anhänger hingegen als «patriotische» oder «nationale Kräfte» bezeichnet).

 

Wie man vom Beispiel des «Euromaidan» und der Folgeereignisse in der Ukraine her weiss, wird dort der Schwerpunkt eben auf Nationalisten, Radikale, Extremisten und Terroristen gelegt. Dies ermöglicht es, den latenten Protest in der Bevölkerung gegen die liberale soziale Politik der Elite gegen den Staat als solches zu richten. Der Fall der Ukraine zeigt deutlich, was geschieht, wenn ein Staat zerfällt. Plötzlich werden soziale und politische Stabilität von äusseren Faktoren gesichert (Stichwort: Import-Minister), die Gesellschaft verliert zunehmend das Verständnis gegenüber solchen äusseren Herausforderungen und Manipulationstechnologien, Abwehrreaktionen bleiben im embryonalen und unsystematischen Zustand: der Staatsstreich ist perfekt!

 

Im Falle von Russland erhält die geplante Destabilisierung der Situation zudem einen globalen Charakter, da der Angriff zugleich der Eurasischen Wirtschaftsunion (Weissrussland, Kasachstan u.a.) und den BRICS-Staaten gilt. Man kann gespannt sein, welche «Farbe» sich die Kuratoren und Technologen der Staatsstreiche in diesem Falle ausdenken werden.

 

 

Eine unvollständige Liste der „Bunten Revolutionen“:

 

• 2003 «Rosenrevolution» in Georgien

• 2004 «Orange-Revolution» in Kiew

• 2005 «Tulpenrevolution» in Kirgisien

• 2006 versuchte Revolution in Weissrussland

• 2009 versuchte Revolution in Moldawien

• 2010 «Volksrevolution» in Kirgisien

• 2010/2011 Revolutionen in Tunesien und Ägypten (in den Medien mit verschiedensten teilweise verächtlichen Bezeichnungen belegt wie Jasmin-, Dattel-, Hunger-, Baguette-Revolution bzw. Melonen-, Twitter-, Jugend-, Pyramiden-Revolution)

• 2013: versuchte Revolution in Bangkok in Form von Strassenkämpfen, die Eskalation wird durch einen Militärputsch gestoppt

• 2014: «Euromaidan» in Kiew

• 2015: ?

 

Quelle: Info-direkt


Комментировать \ Comments