Medien: Warum es die Wahrheit so schwer hat — von Henry Paul

   Дата публикации: 07 апреля 2015, 19:02

11095362_768283649946490_4947781179109714159_n

 

Die Konzentration bei den Massenmedien, die von Think-Tanks instruierten Journalisten, die absolute Kontrolle über den News-Markt via Nachrichtenagenturen – all das führt dazu, dass wir einen medialen Einheitsbrei serviert bekommen. Direkt oder indirekt – wer groß genug ist, landet irgendwie immer im Fokus der Finanzeliten.

 

Von Henry Paul

 

Wie Colin Todhunter schon beschrieben hat, hat es die Wahrheit in der Politik sehr schwer. Die Intentionen der USA sind nicht mit der Wahrheit oder den Fakten der US-Politik in Übereinstimmung zu bringen. Sie zeichnen ein Bild der Schönheit, des Friedens, der Freiheit und Demokratie auf US-Erden, das es so nie gegeben hat und nie geben wird. Die Lüge ist das Stilelement der Präsidenten, der Lügner, Politiker und Unternehmer, die falsches Zeugnis legen auf täglicher Basis. Ihr Kern-Bemühen ist das Vertuschen von Bösem, das Zurechtbiegen von Verbotenem, das Lügen von Stattgefundenem, das Leugnen von Verbrechen, das Handeln ohne Erlaubnis und das Brechen von Gesetzen oder das Politik-Machen ohne Verfassung und ohne konstitutionelles Recht. Das Überfallen von Friedlichen. Das Besetzen von Schwachen. Das Ausbeuten von fremden Ressourcen. Das Bekriegen von Unschuldigen. Das Beleidigen von Staatenlenkern. Das Hetzen gegen freie Länder und das Verunglimpfen von souveränen Staaten. Das alles hat nur eine Intention: die Neue Weltordnung unter alleiniger Führung der USA und ihrer wahren Eigentümer.

 

Das geschieht vor den Augen der Welt. Das geschieht jeden Tag aufs Neue und es geschieht gegen den Willen der meisten Erdenbewohner. Es geschieht, weil die USA das so wollen und weil die USA ein kranker, vordemokratischer Oligarchen-Lobby-Staat ohne Recht, ohne Gewissen, ohne Moral, ohne Anstand, ohne Rücksichtnahme, ohne Ehre sind. Ein pathogenes Lügengebilde ohne Staats-Befugnis, ohne nationale Aufgabe im Inneren und ein Fakten-Gebilde des äußeren Zerfalls, ein Politik-Gebilde, das diesen bedrohlichen und im inneren sichtbaren Verfaulungsprozess aufhalten will durch immer mehr Verbrechen an der Welt. Die Welt sieht zu, wie ein Teil-Kontinent sich als brutale Verbrecherbande gegen die restliche Welt stellt und versucht, diese Restwelt komplett zu unterwerfen. Die Krankheit besteht in dem Wahn, sich einzubilden, unfehlbar zu sein, aus absolutem Recht zu handeln, die Führungsnation der Erde zu sein, niemandem Rechenschaft zu schulden – noch nicht einmal den nationalen, eigenen Bürgern. Diese Krankheit ist gefährlicher als jeder Virus. Ist gefährlicher als jede Seuche – ihr Verhalten ist das höchste Verbrechen, weil es das Verbrechen an der gesamten Menschheit ist.

 

Man kann unterschiedlicher Auffassung sein, ob eine Krankheit schuldhaft oder schuldlos ist. Im Falle der USA ist die Krankheit vorsätzlich herbeigeführt, vorsätzlich verstärkt, vorsätzlich vergrößert worden – also schuldhaft. Man kann unterschiedlicher Auffassung sein darüber, ob die Usurpation, Okkupation und Annexion von Staaten rechtmäßig oder nicht rechtmäßig ist, wenn in den von den USA «befreiten und bekehrten» Ländern Missstände herrschen, Unzufriedenheit grassiert oder Unwillen zur US-Demokratie demonstriert wird. Im Falle der USA ist das von minderem Interesse gewesen bei der Besetzung und Usurpation. Der wahre Grund für Annexionen, Okkupationen und Total-Unterwerfungen sind geopolitische Vorstellungen, Ressourcen-Ausbeuterei oder militärische Zweckmäßigkeiten zur Stabilisierung der US-Ideologie. Es handelt sich nie um Hilfe oder Unterstützung, sondern immer um das Gegenteil: Zerstörung, Chaos-Hinterlassenschaften, Bürgerkrieg, frozen conflict, Diebstahl, Oligarchen-Lobbyismus oder ganz einfach der Wille zum Herrschen in fremden Regionen.

 

Die Liste ist nach Nicolas Davies der William Blum schier endlos. Nach dem WWII und dem Ende des Korea-Kriegs kann die Liste fortgesetzt werden:

 

Iran (1953); Guatemala(1954); Thailand (1957); Laos (1958-60); Kongo (1960); Türkei (1960, 1971 & 1980); Ecuador (1961 & 1963); Süd-Vietnam (1963); Brasilien (1964); Dominikanische Republik (1963); Argentinien (1963); Honduras (1963 & 2009); Irak (1963 & 2003); Bolivien (1964, 1971 & 1980); Indonesien (1965); Ghana (1966); Griechenland (1967); Panama (1968 & 1989); Kambodscha (1970); Chile (1973); Bangladesch (1975); Pakistan (1977); Grenada (1983); Mauretanien (1984); Guinea (1984); Burkina Faso (1987); Paraguay (1989); Haiti (1991 & 2004); Russland (1993); Uganda (1996); Libyen (2011); Ukraine (2014/15); Syrien (2015); Jemen (2015).

 

Am Beispiel Russland kann man exemplarisch feststellen, wie weit die US-Krankheit fortgeschritten ist. Sie neiden Russland ganz einfach deren Erfolg und deren Stärke. Russland ist das größte Land, der größte Staat der Erde. Russland hat immense Bodenschätze aller Art. Russland hat trotz widrigster Umstände nach dem Zweiten Weltkrieg und bei der Auflösung der Sowjetunion durch Glasnost und Perestroika 1990 den Staat im Griff, hat die Struktur saniert, die Binnenländer, Republiken und Autonomien neu geformt, gut organisiert, wirtschaftlich neu aufgebaut und die Bevölkerung belohnt mit stark erhöhten Renten, mit mehr Wohnungen, mit mehr Arbeitsplätzen, einem neuen Sozialsystem. Noch nicht ganz perfekt, aber dieses Riesenreich hat 100 Jahre Despotismus und fortgesetzte Katastrophen durch den Stalinismus und Leninismus hinnehmen müssen und befindet sich nun erst auf dem Weg der Gesundung.

 

Sehr zum Leidwesen der USA. Russland hat trotz dieser Riesen-Investments in sich selbst, trotz dieser Um-Organisationen, trotz dieser vielschichtigen Bevölkerung, trotz der unsäglichen Jelzin-Ära mit dem Fast-Ausverkauf russischer Konzerne an die USA einen konsequenten Aufbau und Strukturwandel hinbekommen, der lobwürdig ist. Russland hat einen ausgeglichenen Haushalt, die USA hat das nicht. Russland hat so gut wie keine Auslandsschulden, USA dagegen ist (in absoluten Zahlen) das Land mit der höchsten Verschuldung der Welt. Russland hat auf Jahre hinaus Ressourcen im Überfluss und von noch unbekanntem Ausmaß, so dass die Zukunft des Staates Russland gesichert ist, was man von den USA überhaupt nicht behaupten kann, ganz im Gegenteil. Die USA sind fix und alle, pleite, marode, abgewirtschaftet, ausgeblutet, derangiert. Die Wolfowitz-Doktrin verbietet quasi den USA, einen anderen starken Staat zu dulden, zu tolerieren, ihn zu achten oder mit ihm in kooperative Verbindung zu treten: sie müssen ihn niedermachen, ihn bekämpfen, weil er angeblich als Macht eine immanente Bedrohung per se für den Allmachtsanspruch der USA ist.

 

Das heißt, die USA haben sich diese Krankheit selbst zugefügt, haben sich den Kriegsvirus selbst eingefangen, den Lügenstaat selbst geschaffen. Sie wissen sogar, dass sie das alles selbst zu verantworten und zu ertragen haben. Sie haben sich deswegen eine riesige monothematische Propagandamaschine geschaffen, um ihre Lügen weltweit zu verbreiten und ihre Schandtaten weltweit zu vertuschen. Die Propaganda-Maschine besteht aus ziel-gerichteten Kapital-Mehrheiten an den größten Medienkonzernen. Die Finanzoligarchie der reichsten Banker und Investoren besitzen im Prinzip große Anteile an den fünf größten Nachrichten- und Medienkonzernen. Die Verflechtungen sind sehr weit und diversifiziert aufgebaut, so dass nicht direkt ersehen werden kann, welches Kapital in welcher Menge über welche konkrete Beteiligungsstrukur in welchem Medien- bzw. Newskonzern steckt. Die wichtigsten Newskonzerne sind Thomson-Reuters und Associated Press, Bloomberg, Dow-Jones, UPI und AFP, Fox, Time-Warner. Die Aufgabe der Newskonzerne ist das aufspüren, komprimieren und distribuieren von Nachrichten, bzw. Datenverdichtungen, die zu Nachrichten werden, sobald sie abgesetzt werden. Diese werden über die Ticker – heute online über Abostrukturen – an die Bezieher dieser Newspakete laufend gesendet. Die Topnews stehen komprimiert oben, die unwichtigsten in Einzeilern ganz unten. Das bedeutet, dass die Newskonzerne selbst schon die Auswahl der Topthemata treffen und auf diese Weise den Weltmarkt der Neuigkeiten selbst steuern.

 

Neben den Newskonzernen haben wir es mit einer Reihe von nicht minder großen Entertainmentkonzernen zu tun. Es mag seltsam erscheinen, dass mit Entertainment angeblich Politik gemacht wird, aber da das Angebot derart umfassend aber einseitig ausgerichtet ist und weltweit distribuiert wird, entsteht durch diese Unterhaltungsindustrie ein gewaltiger, verdeckter Beeinflussungsstrom, der dem von News gleichkommt. Schon in den frühen 50-iger Jahren wurden filmtechnische Forschungen und Technik-Erfindungen getätigt, die den Film als Beeinflussungsmedium absicherten. Aufnahme-Dopplungen und Hintergrundtechnik, sowie Beleuchtungstricks und Überblendungseffekte mit schnellerem oder langsameren Aufnahmesequenzen ermöglichten es, szenische Effekte zu erzielen.

 

Diese blieben dem Zuschauer zwar verborgen, aber beeinflussten ihn tatsächlich, indem er seine Rezeptoren beim Betrachten auch auf diese Effekte einstellte, ohne dass ihm dies bewusst wurde. So konnten neben den Bildern, den Farben, den Tönen noch weitere Effekte transportiert werden. Offenkundig wurde das durch eine Reklamesequenz von einem Getränkehersteller, der im Hintergrund mit Dopplungen von Eis in der Wüste, starke Durstlöschungs-Effekte erzeugen konnte. Angeblich war das nur ein Versuch und sollte zukünftig verboten werden, doch ist aus der Literatur und Filmtechnik bekannt, dass schon die deutschen Filmemigranten mit solchen Tricks gearbeitet hatten (ein leider vergriffenes Buch dazu von Theodore Roszak: Schattenlichter). Die Mehrzahl der Blockbuster heute bedient das Klischee des Helden im Alltag, des Helden im Militär, im Kampf, im Geheimdienst, im Finanzbereich. Krieg, Betrug, Intrigen, Macht, Verrat und Tötung sind heute die beliebtesten Sujets im Film. Nicht ohne Hintergedanken, die Kriegsmaschine USA braucht Bewunderer.

 

Disney ist nicht nur der Hersteller von Bambi oder Susi und Strolchi, sondern weltweit die Nr. 1 in der kombinierten Kabel- Film-Unterhaltungs- und Medienindustrie. Mit ESPN, mit abc-Network, mit Super RTL, Touchstone, Buena Vista, Pixar Studios ist Disney vielfältig verflochten, in anderen Medienkonzernen eingebunden, hält Mehrheiten und bestimmt den weltweiten Film- und Sportberichterstattungsmarkt. Wichtige Investoren waren und sind Getty, Rothschild, Turner, Hearst, Nabisco. Die Querverbindungen mit anderen Medienunternehmen, an denen oft dieselben Investoren – wie z.B. Rothschild bzw. seine Beteiligungen an Weltmulti-Konzernen – beteiligt sind oder die Mehrheiten halten, schaffen einen sehr geschlossenen Kreis an wenigen, gleichgesinnten Eigentümern, die medial weltweit das Sagen haben und diese Medienmacht auch zielgerichtet im Sinne der obersten Top-500 ausüben. News finden nicht statt, News werden gemacht. Schuldige werden produziert, Kriege werden verursacht, Nachrichten darüber gelenkt, verbogen, verheimlicht, vertuscht und verfälscht. Immer im Sinne der Drahtzieher. Das ist immer der militärisch-industrielle Komplex, der ganz eng an der IT-Industrie angekoppelt ist, zusammen mit den Finanzoligarchen der Top-500 der anglo-amerikanisch-jüdischen Weltherrschaft.

 

Das jüngste Verklitterungsszenario erleben wir seit Oktober 2014: der sogenannte Freiheitskampf der Ukraine gegen den Überfall Russlands auf dieses Land. Das Gegenteil ist der Fall. Die USA haben mit Hilfe der EU und der BRD in der Ukraine geputscht und durch US-Berater, -Söldner und -Politiker sowie -Investoren besetzt. Die Ukraine ist eine Puppenpegierung der USA. Trotzdem wird weltweit in Breitbandversion täglich von russischen Truppen, russischen Panzern und russischen Überfällen in der Ukraine berichtet, die sich zwar alle als Fake herausstellen, aber die stündliche Medienmacht der US-Medien ist derart groß, dass die Wahrheit optimal verschleiert werden kann.

 

Falsche Filme, falsche Bilder, falsche Berichte, falsche Reportagen in Dauerfolge leisten ihren bezahlten Beitrag zur Welt-Manipulation. Die unabhängigen Journalisten und News-Firmen haben es extrem schwer, sich zu behaupten, weil sie alles neu oder nachrecherchieren müssen und wenn es etwas zu berichten gibt, nehmen die Mainstreammedien diese Meldungen nicht ernst, weil sie schon wieder mit neuen Fakes bombardiert wurden. In der BRD sind ca. 85% der 500 wichtigen Journalisten gekauft. Sie waren oder sind entweder fellows, Partner, Preisträger, Stipendiaten, Mitglieder oder Netzwerker in den vielen US-amerikanischen Medienverbänden, Verbünden, Institutionen, Seminaren, Gesellschaften. Oder gleich in mehreren, wie man das bei den Leitmedien feststellen kann. Die FAZ, die WELT, DIE ZEIT, die Süddeutsche Zeitung, G+J, sie alle sind bestens eingstilt in den US-amerikanischen Beeinflussungs-Strom der «vollkommen neutralen» Atlantiker-Medien-Gesellschaften (Krüger: Meinungsmacht, ISBN 978-3-86962-070-1).

 

Die Medien haben jedes Maß an Objektivität verloren. Die Medien sind absolut und relativ korrupt. Sie sind zu 100 Prozent finanzierte Berichterstatter der US-Hegemonie, verbreiten ausschließlich deren Sicht, deren Politik, deren Lügen. Sie scheuen sich nicht davor, die dümmsten Stories, die unverschämtesten Lügen, die dreckigsten Beleidigungen und Diffamierungen gegen Personen zu veröffentlichen. Sie betreiben ganz unverhohlen, ganz offensichtlich das Hegemonial-Geschäft der USA. Sie vergreifen sich im Ton, wenn es um Nationen-Führer geht, sie stellen Konstrukte verbrecherischer Politik in den Mittelpunkt angeblicher Friedens-Politik, sie bezeichnen Kriegstreiberei als Verteidigungsmaßnahmen, sie bezeichnen Völkermord als Kollateralschaden, sie bezeichnen Okkupation als Friedenssicherung, sie bezeichnen Putsche und Regime-Changes als Demokratie-Einsetzung. Sie verdrehen Tatsachen. Sie beschönigen Verruchtes. Sie sind im selben Boot mit den USA-Kriegsmächten, embedded mit dem Teufel des unerklärten Weltkriegs, in dem sich die USA befinden.

 

Es sind nicht nur die Fakes und falsche Tatsachen, die die Bevölkerung so hasst. Es sind vor allem die Lügen-Printmedien, die die Bevölkerung schamlos belügen, Fakten verschweigen, Tatbestände beschönigen, Ideologien türken und Offensichtliches vertuschen. Damit die USA als glorifizierte Nation ihren Welten-Krieg der Unterjochung immer weiter betreiben kann und die Unterjochten dabei immer als «die Bösen» deklariert werden. Die Perversität ist Normalität dank der Lügenpresse. Die Zerstörung der Weltengemeinschaft wird uns als Rettung verkauft. Der schiere, massenhafte Mord wird glorifiziert als Wahrung des Friedens. Die Menschheit hat nur noch eine geringe Bandbreite an Alternativen. Das Internet, obzwar auch zum allergrößten Teil infiziert und systematisch mit Lügen-News bestückt, bietet noch in Nischen andere Geschichten an, andere Tatsachen-Beschreibungen, so dass Quer-Recherchen, Verifizierungen sowie Validierungen noch möglich sind. Dies gilt es unbedingt zu erhalten. Der Feind USA ist schon dabei, das Netz zu bereinigen, russische Medien zu verbieten, nationale Medien unter Zensur zu stellen und überall in der EU neue Mediengesetze einzubringen, die einerseits repressive Berichterstattung fordern und anderseits nachhaltige Zensur mit Strafandrohung möglich machen.

 

Deutschland als besetztes Land hat den öffentlich-rechtlichen Rundfunk derartig pervertiert, das man ruhig vom Staatsfunk sprechen kann. Die mannigfaltigen Beschwerden in den offiziell noch zugelassenen Gremien sprechen eine eindeutige Sprache. Die Abendnachrichten der regionalen Programme, vom DAS ERSTE und vom ZDF sowie Deutschlandfunk sind beredte Zeugnisse permanenter Falschmeldungen, vertuschter wichtiger Nachrichten, verbogener Wahrheiten und pervertierter Tatsachen. Die Regierung selbst überwacht die Zensur mittels ihrer überall eingeschleusten Beobachter und «neutralen» Gremien-Mitglieder. So kann aus dem privaten Investment-Fond ESM ein solides Rettungs-Instrumentarium werden, das die Euro-Rettung sichert. So kann aus der Diebstahl-Mechanik der Bankenunion ein Hilfsinstrument der Bevölkerungs-Sicherung werden. So kann innerhalb von Stunden aus einem völlig ungeklärten Flugzeugabsturz eine vorsätzliche Selbstmord-Suada eines Co-Piloten werden. So kann aus einem friedlichen Großstaat innerhalb von Sekunden ein Verbrecherstaat mit Massenvernichtungswaffen werden. So kann aus einem stabilen Staat innerhalb von Wochen ein religiöser Terrorstaat der ISIS werden. So kann aus dem friedlichen Russland innerhalb von Wochen der Welt-Aggressor Russland werden.

 

Meine Meinung dazu ist nur: die Presseagenturen haben verpasst, der Welt zu erklären, dass seit 1946 aus den USA tatsächlich der Weltaggressor und Welt-Kriegstreiber und Massenmörder-Staat geworden ist. Die Erfinder des Nürnberger Tribunals müssten sich heute jedes Jahr neu solchem Tribunal stellen – so groß sind die andauernden Verbrechen, die sie im Namen der «Demokratie und des Friedens» begehen. Die Wahrheit der Neuen Weltordnung: Lügen, Verbrechen, Lügen, Verbrechen, und das immerfort.

 

Quelle: Contra Magazin


Комментировать \ Comments
bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1