Eine Ansprache an das deutsche Volk. Der Traum einer Deutsch-Russischen Union. Von Philipp Ekosjanz

   Дата публикации: 16 Январь 2015, 04:34

 

Solange wir nicht wissen mit wem die Deutschen sind, wissen wir überhaupt nichts. Solange wir diese Frage nicht beantworten, können wir Europa nicht verstehen. Wir können dann auch die Ukraine nicht verstehen. Wir können dann sogar Russland nicht verstehen. Merkel – Das sind nicht die Deutschen. Kein Charme, keine philosophische Leidenschaft und nichts, was mit dem Sieg über die Natur zu tun hat. Die Deutschen schweigen noch. Die Deutschen sind ein Volk, welches nur bei großen Taten wachgerüttelt wird. Für Kleinigkeiten haben sich nichts übrig. Sie haben etwas Russisches an sich: Sie schweigen sehr lange, vielleicht schlafen sie, vielleicht täuschen sie nur vor… Und dann: Baaaah! Aus dem Nichts finden sie für sich eine große Tat. Es ist erstaunlich, dass das deutsche Aufrütteln gleichzeitig mit dem des russischen Aufrüttelns kommt. Es kommt so vor, als ob es bestellt wäre. Was machen zwei Ritter, wenn sie sich nach dem Schlaf die Augen reiben und die Freude eines gleichwertigen Gegners erkennen? Mit voller Freude nehmen sie die Herausforderung an, sich gegenseitig zu schlagen. Nach jeder solchen Schlägerei sind sowohl Deutschland als auch Russland bis auf die Grundmauern zerstört. Die Völker verarmen, die Besten ihrer Stellvertreter fallen und werden mit Orden posthum ausgezeichnet. Aber wie wir alle wissen, hat jede Medaille eine Kehrseite. Und irgendjemand wird zur gleichen Zeit reich, hübscher und mächtiger. Irgendjemand profitiert jedes Mal davon, wenn Russland und Deutschland aus dem tiefen Schlaf erwachen und sich nicht verbünden, um beispielsweise ein grandioses gemeinsames Projekt zu bewältigen, sondern aufeinander eindreschen. Russland und Deutschland waren noch nie im Verlauf der Geschichte bei heftigen Konflikten auf der gleichen Seite. Das war noch nicht einmal bei irgendwelchen Ausnahmen der Fall. Erstaunlich!
Wisst Ihr, verehrte Deutsche, dass Euch die Russen vor einigen Jahrhunderten noch als Russen bezeichnet haben? Ja, Euch Deutsche! Russen nannten Euch Preußen (Prusi), sich selbst Russen (Rusi) und Euch Preußen (Prusi). Das eigene Land wurde als die Rus bezeichnet und das Eure als Prusija (Preußen). Ihr habt Euch selbst eine Zeit lang so genannt. Das heißt, dass wir irgendwann den gleichen Namen hatten. Aber aus irgendwelchem Grund wurde das, was uns früher vereinigt hat, ordentlich aus unserer Geschichte gelöscht. Und die Geschichte, die wir kennen, ist genauso falsch wie die Weltreservewährung. Jemandem gelingt es, uns davon zu überzeugen, dass Menschen, die über Jahrhunderte auf ihrem Land gelebt haben keine Verwandtschaft und gemeinsame Wurzeln haben. Die einen sind Arier, die anderen Parier, dort sind Türken, hier sind Griechen und Armenier, die sowie ihren eigenen Weg gehen. Es gibt auch maskierte Nachkommen der Marsmenschen. Aber auch die ewigen Juden, die direkt vom mächtigen israelischen Himmel geboren wurden, welcher vergessen hat, ihnen ein Stück Land zu geben. Jemand versucht uns schleichend und leise davon zu überzeugen, dass wir nicht im Stande sind, uns gegenseitig zu verstehen, geschweige denn irgendetwas für lange Zeit ernsthaft zu vereinbaren. Indem wir dem verräterischen Flüstern Glauben schenken, zerfallen wir in kleine Länder, kleine Ländchen, Fürstentümer und Fürstentümchen. Schaut Euch wenigstens die Ukraine an. Wir vernachlässigen die Verwandtschaft, bekriegen uns wie Verrückte, vernichten einander. Manchmal löschen wir einander aus.
Und was ist mit den US-Amerikanern? Sie tun es nicht. Sie machen es gut. Sie haben vergessen, was Krieg auf eigenem Boden bedeutet. Sie hatten dort schon seit über 250 Jahren keinen Krieg gehabt. Sie hatten K-E-I-N-E-N. Sie lieben es natürlich, Krieg zu führen. Das muss man ihnen lassen. Aber nur irgendwo anders. Im Nahen Osten, in Afrika, Asien. In Europa haben sie noch keinen einzigen Konflikt ausgelassen. In Hinsicht auf Europa haben sie ihre eigene spezifische Rolle. Anfangs ziehen sie über Russland her, dann führen sie Sanktionen ein, während sie gleichzeitig die deutsche Industrie unterstützen, insbesondere die Kriegsindustrie. Sobald zwischen Russland und Deutschland ein Krieg ausbricht, verhalten sie sich (USA) positiv neutral und verurteilen voller Zorn den Krieg. Und am Ende des Krieges, wenn es nicht mehr schwer zu erraten ist, wer der Sieger sein wird, verbünden sich die USA in der Regel mit Russland. Und mit Krokodiltränen in den Augen schlagen sie endgültig auf Deutschland ein. Nach dem Krieg ziehen sie wieder über Russland her und beteiligen sich energisch am Wiederaufbau Deutschlands. Dann kehrt die Ruhe vor dem Sturm ein. Heute ist Deutschland vollkommen wiederaufgebaut, ist eines der entwickelten Länder und besitzt eine der stärksten Armeen der Welt. Es ist jetzt nicht schwer zu erraten, wer jetzt das Wort im Drama hat, welches genauso alt ist wie die Welt. Oder ist es nicht so? Genauso alt wie der Krieg.
Wozu erzähle ich das alles überhaupt? Mich interessiert es, ob jemand jemals den Mut aufbringt, auf dem Territorium Europas Krieg zu führen und es zu zerstören, wenn Russland und Deutschland irgendwann echte Verbündete, Partner und Freunde sein werden?Das ist bestimmt nur ein Wunschtraum. Ein Traum über eine mächtige Deutsch-Russische Union.
Bis zum nächsten Mal, verehrte Deutsche! Es kommt mir so vor, als ob es Ihr heute in der Hand habt, was in Europa geschehen wird: Ein mächtiger Frieden in den nächsten hundert Jahren oder ein mächtiger Krieg in den kommenden Tagen.


Комментировать \ Comments


bottom_banner_3
Pomosh
bottom_banner_1